Wir haben einen Traum – Wir haben ein Recht

von Heinz Grabher

Eine Zeichnung von Christian Bob Born: Ein Mann schiebt einen Rollstuhl und fragt den Mann darin: Wohin? Der zeigt mit einem Spazierstock geradeaus und antwortet: Zum Leben! Quelle: www.de.toonpool.com
Eine Zeichnung von Christian Bob Born: Ein Mann schiebt einen Rollstuhl und fragt den Mann darin: Wohin? Der zeigt mit einem Spazierstock geradeaus und antwortet: Zum Leben! Quelle: www.de.toonpool.com

Wir haben die unterschiedlichen Konzepte der Österreichischen Bundesländer zur Persönlichen Assistenz im Freizeitbereich genauer angesehen und die Zahlen und Inhalte verglichen. Auf Grund dieser Daten präsentieren wir ein Modell für Vorarlberg.

Persönliche Assistenz im Freizeitbereich ist Sache der Bundesländer. Jedes Bundesland in Österreich hat unterschiedliche Lösungen dazu geschaffen. Ab März 2016 wird Salzburg die rote Laterne in Sachen Persönlicher Assistenz abgeben und ein Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung bereitstellen. Nur das Burgenland und Vorarlberg haben noch keine vergleichbare Förderung für Menschen mit Behinderung in diesem Bereich.

„Das Modell, das wir präsentieren werden ist die Essenz der Lösungen in Österreich. Was in unseren Nachbarbundesländern geht, muss auch in Vorarlberg möglich sein!“, ist sich Obmann Andreas Guth sicher.

Im Anschluss an die Präsentation diskutieren wir über die Realisierung  der Persönlichen Assistenz im Ländle und welche Möglichkeiten es für Menschen mit Behinderung gibt, zu diesem Recht zu kommen.

Wir haben einen Traum – Wir haben ein Recht
12. November, 19:30 Uhr
Reiz – Selbstbestimmt Leben
6850 Dornbirn, Eisengasse 6

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?