Stärkung in der Gruppe

von Heinz Grabher

Mehrere Menschen im Rollstuhl, vertieft in Gespräche. Im Zentrum beugt sich ein Assistent zu einem Rollstuhlfahrer. Rechts davon zwei Menschen im Gespräch: einer kniet, Hände in den Hosensäcken, redet; einer sitzt im Rollstuhl, hört aufmerksam zu.
Mehrere Menschen im Rollstuhl, vertieft in Gespräche. Im Zentrum beugt sich ein Assistent zu einem Rollstuhlfahrer. Rechts davon zwei Menschen im Gespräch: einer kniet, Hände in den Hosensäcken, redet; einer sitzt im Rollstuhl, hört aufmerksam zu.

Reiz-Selbstbestimmt Leben organisiert einmal monatlich ein Treffen von Menschen mit Behinderungen in Dornbirn, wo Mann/Frau in Peer-Gruppen zusammen kommen kann. Peer-Gruppen sind Gruppen, in denen Menschen mit Ähnlichkeiten/Gleichartigkeiten (engl. peer = gleichartig, ähnlich) sich zum gezielten Erfahrungsaustausch treffen.

Thema des ersten Treffens im Jänner ist Persönliche Assistenz. Jeder Teilnehmer bringt seine Erfahrungen mit Persönlicher Assistenz in die Gruppe ein - die guten wie die schlechten.

DSA Reinhard Zischg moderiert die Peer-Gruppe und hofft auf rege Teilnahme. „Wir haben ein Jahresthemenplan aufgestellt. Schwerpunkte bilden Persönlicher Assistenz; Sexualität und Behinderung; Arbeitsuche; Herausforderungen, Depressionen und Probleme mit Behinderung nach Unfall oder Krankheit. Die Gruppenarbeit ist ein zusätzliches Instrument auf dem Weg zum Selbstbestimmten Leben, die wir allen Menschen mit Behinderung in Vorarlberg anbieten."

Das Peer-Gruppen-Treffen ist jeden vierten Donnerstag eines Monats angesetzt. Das erste Treffen zum Thema Persönliche Assistenz findet am 28. Jänner ab 19:00 Uhr im Büro in Dornbirn statt. In der Peer-Gruppe können die TeilnehmerInnen ihre erlernten Peer Counseling Techniken, die Fähigkeiten zur Selbstreflexion und zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit, sowie ihre eigene Präsentation zu einem Spezialthema trainieren.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.