Reizpunkte Juni-Programm

von Heinz Grabher

Ein Mann mit weißen Haaren zieht konzentriert eine Rollstuhlfahrerin samt Stuhl über Treppenstufen hoch. Die Rollstuhlfahrerin lacht gespannt in die Kamera.
Ein Mann mit weißen Haaren zieht konzentriert eine Rollstuhlfahrerin samt Stuhl über Treppenstufen hoch. Die Rollstuhlfahrerin lacht gespannt in die Kamera.

VAG-Time am 14. Juni – „Persönliche Assistenz Infoabend“
Reiz-Kino am 21. Juni – „Ziemlich beste Freunde“ – verschoben auf 13. Juni!
Reiz-Peer am 28. Juni – „Persönliche Assistenz im Alltag“

VAG-Time „Persönliche Assistenz Infoabend“ am 14. Juni, Hotel Krone Dornbirn
Die VAG – Vorarlberger Assistenzgemeinschaft präsentiert die Idee der Persönlichen Assistenz und den Stand der Dinge dazu in Vorarlberg:
Geschichte und Entstehung der Persönlichen Assistenz
Kurzfilm „Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz“
Die Leistungen der VAG – Vorarlberger Assistenzgemeinschaft
Die Motivation der Persönlichen AssistentInnen für ihren Einsatz

Eingeladen sind Menschen mit Behinderungen, die mit Persönlicher Assistenz leben möchten, Personen, die sich in Ausbildung (Behindertenarbeit) befinden und Personen, die das System Persönliche Assistenz kennen lernen wollen.

Moderation: Sabrina Nitz
Anmeldung erbeten unter Sabrina Nitz oder 0664 88 44 51 14

Reiz-Kino „Ziemlich beste Freunde“ am 13. Juni 20:00 Uhr, Metrokino Bregenz
Frankreich 2011; 110 Min.; Komödie
Regie und Drehbuch: Olivier Nakache, Eric Toledano; Produktion: Nicolas Duval, Yann Zenou, Laurent Zeitoun; Musik: Ludovico Einaudi; Kamera: Mathieu Vadepied; Schnitt: Dorian Rigal-Ansous
DarstellerInnen: Francois Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny, Audrey Fleurot, Clotilde Mollet, …

Das französische Erfolgskino vom vergangenen Jahr: Ein arbeitsloser Migrant aus einer Pariser Vorstadt, wird zur Probe als Pfleger eines schwerbehinderten und schwerreichen Adeligen angestellt.

„…Der Film ist vielmehr ein Märchen, ein wunderschönes Märchen mit allem Drum und Dran, einem Schloss, einem Retter, guten Menschen ohne finanzielle Sorgen und ohne den Zwang zur lästigen Arbeit …“ Gerlefs Blog

Reinhard Zischg: „Der Film behandelt das Thema Behinderung mit einer Leichtigkeit, die mir gefällt: nicht das Leid und die Schattenseiten der Protagonisten werden quälend in den Vordergrund gestellt, sondern die Leichtigkeit des Lebens – auch des Lebens eines behinderten Menschen.

Reiz-Peer „Alltag mit Persönlicher Assistenz“ am 28. Juni
An diesem Abend steht die Beziehung zwischen AssistentIn und AssistenznehmerIn im Vordergrund. Wie gehe ich als Arbeitgeberin mit folgenden Punkten um:
Rollenverständnis, Privatsphäre – Nähe und Distanz, Konflikte, Kündigung.
AssistenznehmerInnen treffen sich zum Erfahrungsaustausch.

Leitung: Sabrina Nitz
Anmeldung erbeten unter Sabrina Nitz oder 0664 88 44 51 14

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.