Reizpunkte Jänner-Programm

von Heinz Grabher

Brot und Spiele: Die Besucher des Reiz-Hock sitzen mit ihren Getränken und Speisen in Gespräche vertieft um den großen Tisch im Reiz-Büro.
Brot und Spiele: Die Besucher des Reiz-Hock sitzen mit ihren Getränken und Speisen in Gespräche vertieft um den großen Tisch im Reiz-Büro.

Reiz-Hock am 7. Jänner - „Die heiligen drei Könige"
Reiz-Thema am 14. Jänner „Karaoke"
Reiz-Kino am 21. Jänner „Der Jasager"

Reiz-Hock - 7. Jänner, 19:00 Uhr

Die reizenden drei Könige kommen.
Wer quatschen will findet reizende Gesprächspartner.
Claudia lädt ein zu einem Backgammon-Spiel - der bessere gewinnt.
Wer zuschauen und zuhören will - Zaungäste sind immer willkommen.
Dazu servieren wir Getränke und Fingerfood.
Ab 19:00 Uhr in unserem Büro in der Eisengasse 6 in Dornbirn.
Auf Euer Kommen freut sich das ganze Reiz-Team!

Reiz-Thema „Karaoke" - 14. Jänner, 19:00 Uhr

Komm und sing dein Lieblingslied!
Angekündigt ist der Beatle Süleyman Kurt mit der Nummer „Yesterday"; Claudia Fessler singt wie Bette Midler „The Rose"; Reinhard Zischg tritt auf als Charmeur Dean Martin mit dem Gassenhauer „That's Amore"; Andreas Gut singt wie einst Enrico Caruso das Lieblingslied von Michail Gorbatschow „O sole mio" ; Angela Kreil betritt die Bühne als Sängerin Dido mit dem Titel „The White Flag". Dies und viele gesangliche Überraschungen warten beim Karaoke-Abend auf der Reiz-Bühne in Dornbirn

Übrigens: Erfunden wurde Karaoke vom Japaner Daisuke Inoue, der 1971 die ersten selbst gebauten Karaoke-Geräte an Bars vermietete. Da er das Konzept nicht patentierte und die Geräte sowie die Playback-Bänder als auch die CDs bald von Unternehmen der Unterhaltungsindustrie hergestellt wurden, verdiente Daisuke praktisch nichts mit seiner Erfindung, die heute weltbekannt ist.

Reiz-Kino „Der Jasager" - 21. Jänner, 19:00 Uhr

USA 2008,104 Min. Komödie
Regie: Peyton Reed. Buch: Nicholas Stoller, Jarrad Paul, Andrew Mogel.
Musik: Lyle Workman, Mark Oliver Everett. Schnitt: Craig Alpert. Kamera: Robert Yeoman. Produktion: Village Roadshow, Heyday Films, Zanuck Company.
Darsteller: Jim Carrey, Zooey Deschanel, Bradley Cooper, John Michael Higgins, Terence Stamp, Rhys Darby, Fionnula Flanagan.


Der Bankangestellte Carl Allen sitzt seit seiner Scheidung lieber vor dem Fernseher, als Einladungen seiner Freunde anzunehmen, auch die Darlehensanträge seiner Kunden lehnt er durchweg ab. Er begegnet jeder Abweichung seines täglichen Trotts mit einer Verweigerungshaltung, bis sein alter Bekannter Willie ihn zur Teilnahme an einem Selbsthilfe-Seminar nötigt. Der Guru Terrence Bundley beschwört die Macht des Ja-Sagens und bringt Carl dazu, seine Methode auszuprobieren. Der sagt von nun an zu allem und jedem grundsätzlich „Ja", was zunächst dazu führt, dass Carl ohne Benzin, ohne Telefon und ohne Geld in einem abgelegenen Park festsitzt. Als die lebenslustige Allison anbietet, ihn auf ihrem Roller mitzunehmen, scheint sich das Blatt zum Guten zu wenden. Doch die wichtigste Lektion muss er noch lernen: die Freiheit zu nutzen, eigene Entscheidungen zu treffen.

Reinhard Zischg: „Erstaunt hat mich, dass es möglich ist wirklich zu allem ja zu sagen - und das Leben funktioniert trotzdem. Ein lustiger Film!"

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.