Mut trotz Armut

von Heinz Grabher

Das Logo der Bundestagung: Groß und breit der Schriftzug "Mut" mit Rufezeichen. Darunter kleiner und gleichbreit der Schriftzug: statt Armut.
Das Logo der Bundestagung: Groß und breit der Schriftzug "Mut" mit Rufezeichen. Darunter kleiner und gleichbreit der Schriftzug: statt Armut.

Österreich hat mit einer steigenden Armutsgefährdung zu kämpfen, wobei Menschen mit Behinderungen doppelt so stark von Armut betroffen sind wie die Restbevölkerung. Der Österreichische Berufsverband der SozialarbeiterInnen will Mut machen und stellt die Bundestagung 2010 am 21. und 22. Juni 2010 in Dornbirn unter das Motto „Mut statt Armut“. Ziel dieser Bundestagung soll es sein, die Möglichkeiten der Sozialarbeit aufzuzeigen, wie trotz der gegenwärtigen Umstände Armut bekämpft und die Menschen, die von Armut bedroht sind, unterstützt werden können.

Am ersten Tag liegt der Schwerpunkt der Tagung auf dem Thema Armut. Das Thema wird beleuchtet, Fakten, Daten präsentiert. Am zweiten Tag ist die Behandlung der Themen Mut und Sozialarbeit im Vordergrund. In Workshops wird erarbeitet, wie Sozialarbeit auf das Problem Armut reagieren kann. Verschiedene Modelle werden untersucht.

Die Vorträge:

Montag, 21.06.2010
09:45 - 10:15    2010 - Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und
                                            sozialer Ausgrenzung

                                 Mag.a Barbara Kussbach
11:00 - 11:45             Rückzug des Sozialstaates
                                 Univ.- Prof. Dr. Emmerich Talós
13:30 - 14:00   Die Ideologie des Neoliberalismus und die Auswirkungen
                                          
und Herausforderungen für die Soziale Arbeit
                                Prof. (FH) DSA MMag. Dr. Christian Stark-
14:00 - 14:30   Ethische Leitperspektiven für Wissenschaft und Praxis
                                Prof. Dr. Hans Walz
14:30 - 15:00            Schere zwischen Arm und Reich
                               Dr.in Michaela Moser
Dienstag, 22.06.2010
11.00 - 12:30            Die bedarfsorientierte Mindestsicherung
                                Mag. Martin Schenk

Weitere Infos:

http://www.vorarlberg-sozialarbeit.at/0000009d2608c5a01/index.html
Auskünfte direkt beim Berufsverband auch telefonisch unter 01/5874656-12.

Mut trotz Armut

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.