Gemeinsam sind wir stark

von Heinz Grabher

Mensch Zuerst Vorarlberg und Reiz bei der Jahressitzung im Dornbirner Büro. Sechs gutgelaunte RollstuhlfahrerInnen sind auf der linken Bildhälfte versammelt. Rechts davon die StuhlbesitzereInnen. Zwei Hände mit Fotokamera schauen ins Bild hinein.
Mensch Zuerst Vorarlberg und Reiz bei der Jahressitzung im Dornbirner Büro. Sechs gutgelaunte RollstuhlfahrerInnen sind auf der linken Bildhälfte versammelt. Rechts davon die StuhlbesitzereInnen. Zwei Hände mit Fotokamera schauen ins Bild hinein.

Mensch Zuerst-People First Vorarlberg und Reiz – Selbstbestimmt Leben werden in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten. Geplant sind regelmäßige Treffen, gemeinsame Aktionen und eine Arbeitsgruppe zum Thema Persönliche Assistenz.

Bei der Jahressitzung am 5. Dezember bekräftigten die SelbstvertreterInnen von Mensch Zuerst und die Vorstandsmitglieder von Reiz ihren Bund. Reiz wird weiterhin die Vereinsarbeit erledigen und Mensch Zuerst die Basis für ihre unabhängige Arbeit bieten. Allerdings wird die Zusammenarbeit vertieft.

„Wir haben das gleiche Ziel: Selbstbestimmt Leben. Das wollen wir erreichen und dabei gemeinsam auftreten“, berichtet Reiz Obmann Andreas Guth. „Entweder einmal im Monat, mindestens aber einmal im Quartal werden wir uns zusammensitzen, Aktionen planen und die Verwirklichung von Persönlicher Assistenz für Menschen mit Behinderung in Vorarlberg vorantreiben.“

Bei der Aufteilung der Büros wird es in Zukunft eine Änderung geben. Mensch Zuerst wird nur noch einen Standort in Vorarlberg haben. „Damit wir uns nicht an verschiedenen Standorten verzetteln“, erklärt Daniela Grabher. „Wenn alle SelbstvertreterInnen an einem Ort sind, fühlen wir uns auch stärker!“

Dazu werden derzeit neue Büroräume gesucht – zwischen Feldkirch und Götzis. Der Standort in Bludenz wird aufgelöst. Reiz wird ihr Bludenzer Büro am Dornbirner Standort integrieren. Als erstes wird nun gemeinsam der Büroumzug geplant.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.