Ein Jahresjoker für Reiz

von Heinz Grabher

Eine freundlich lachende Frau sitzt vor ihrem Büroschreibtisch und schaut in die Kamera. Rechner, Tastatur, Maus, Schreibstifte und ein Bildschirm schmücken den Tisch. Auf ihren Arbeitspapieren liegt die Brille.
Eine freundlich lachende Frau sitzt vor ihrem Büroschreibtisch und schaut in die Kamera. Rechner, Tastatur, Maus, Schreibstifte und ein Bildschirm schmücken den Tisch. Auf ihren Arbeitspapieren liegt die Brille.

Juliane Amann verstärkt das MitarbeiterInnen-Team von Reiz – Selbstbestimmt Leben. Ihre Hilfe bedeutet eine große Verstärkung unserer Verwaltungsabteilung. Sie bringt zwanzig Jahre Erfahrung vom MOHI-Dornbirn mit.

Zwanzig Jahre hat Juliane Amann beim MOHI-Dornbirn gearbeitet. Sie war beim Aufbau der Organisation dabei und Reiz kann nun viel von ihrer Erfahrung profitieren.

„Zuerst habe ich in der Koordination und Administration, später nur noch in der Administration gearbeitet“, berichtet Amann. „Eine große Motivation bei Reiz mitzuarbeiten, ist mein Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung“.

Wir haben Juliane Amann für ein Jahr als Mitarbeiterin engagieren können. Wir hoffen nach Ablauf dieser Frist den Joker weiterhin behalten zu können!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.