Buchvorstellung: Dialog mit mir - Das Recht auf Intimität von Süleyman Kurt

von

Buchcover Dialog mit mir - Das Recht auf Intimität von Süleyman Kurt. Eine spastisch gelähmte Hand schreibt auf einer Tastatur.
Buchcover Dialog mit mir - Das Recht auf Intimität von Süleyman Kurt. Eine spastisch gelähmte Hand schreibt auf einer Tastatur.

Süleyman Kurt. Schicksal: spastisch gelähmt. So sah sich der Autor in seinem ersten Buch „Sülo – eiserne Beine“ im Alter von 27 Jahren. Heute mit 40 sagt er über sich: „Ich bin ein Normalbürger!“ Mit diesen Worten bringt Süleyman Kurt seinen umfassenden Wunsch nach Selbstbestimmung auf den Punkt.

In seiner zweiten Veröffentlichung „Dialog mit mir – Das Recht auf Intimität“ hat der Österreicher mit türkischen Wurzeln Gedanken aufgeschrieben, die existentielle und intime Fragen des Zusammenlebens thematisieren. In dem im Eigenverlag erschienenen Werk wählt er die Form der Selbstbefragung und lotet dabei seine ureigensten Bedürfnisse aus. Der Autor, wohnhaft in einem Wohnhaus der Vorarlberger Lebenshilfe, träumt von einem weiteren persönlichen Entwicklungsschritt und stößt an Grenzen. Denn allein zu wohnen, um seine Sexualität frei zu leben, dass gibt die Realität nicht her, sagen seine Betreuer. Der vorliegende autobiographische Text hält selbstbewusst dagegen, wobei Süleyman Kurt ein Tabu berührt. Er unterstreicht mit zahlreichen Zitaten seine Forderung nach finanzieller Unterstützung für Menschen mit Handicap, die sich Begleitung und nicht zuletzt Körperkontakt auf dem Weg zur Partnerschaft wünschen. In diesem Buch untermauert Süleyman Kurt in einfachen kräftigen Sätzen seinen Anspruch: wie jeder andere Mensch will er seine Sexualität gleichermaßen leben können.

Buchpräsentation
Moderation: Barbara Baldini und George Nussbaumer
Zeit: Mittwoch, 23. Jänner 2008, 20.00 Uhr
Ort: Kammgarn Hard

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.