Abenteuer Barriere

von Heinz Grabher

Zwei lachende Teilnehmerinnen der Rollstuhlselbsterfahrung in ihren Rollstühlen nach ihren Einkäufen auf dem Dornbirner Marktplatz.
Zwei lachende Teilnehmerinnen der Rollstuhlselbsterfahrung in ihren Rollstühlen nach ihren Einkäufen auf dem Dornbirner Marktplatz.

Studentinnen und Studenten der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg stellten sich dem Rollstuhl-Selbsterfahrungs-Seminar von Reiz.

Die Seminarleiter Reinhard Zischg und Markus Ender erklärten als Einführung die Ideen der Selbstbestimmt Leben Bewegung und machten die Bedeutung von Selbstbestimmung und Selbstermächtigung von Menschen mit Behinderung klar.

„Wir konzentrieren uns in diesem Seminar auf die Barrieren für Rollstuhlfahrer“, berichtet Zischg. „Bauliche Barrieren betreffen jedoch nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern auch Menschen mit Gehbehinderung und Familien mit Kleinkindern, die einen Kinderwagen manövrieren müssen“, ergänzt Ender.

Mit einem Aufgabenprogramm schickten die beiden dann die TeilnehmerInnen des Seminars auf die Rollstuhlausfahrt. Geld Abheben beim Bankomaten, Straßenüberquerungen, Busbenützung und der Einkauf in einem Geschäft gehörten zu den Herausforderungen. Neben Gehsteigkanten und Treppen galt es dabei auch die eigene Angst vor dem Scheitern zu überwinden.

Für die Studentinnen und Studenten war es eine besondere Erfahrung, in die Rolle eines behinderten Menschen zu schlüpfen. Die Rückmeldungen kamen voller Aufregung, hier eine kleine Auswahl:
„Die eigene Hilflosigkeit bei so einer kleinen Barriere wie einer Gehsteigkante ist unglaublich…
Die Dinge auf ‚normalen‘ Regalen im Einkaufsladen waren für mich im Rollstuhl unerreichbar…
Manchmal trafen mich ganz mitleidige Blicke, das war ganz unangenehm…
Die Hilfsbereitschaft der nichtbehinderten Menschen war sehr groß…“

Dank an Claudia Niedermair von der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg, die dieses Lehrmodul bei Reiz – Selbstbestimmt Leben gebucht hat.
Und Dank an Gernot Gleichweit, der die verschiedene Rollstuhlmodelle zur Verfügung stellte und die Unterschiede der Gefährte und ihre Handhabung erklärte.

Rollstuhl-Selbsterfahrungs-Seminar

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?