Krüppelball 2016 - eine wirklich antike Sache

09.02.2016 12:30 von Reinhard Zischg

Wie in den vergangenen Jahren ging der achte Krüppelball erfolgreich über die Bühne.

„Wir freuen uns, dass wieder so viele Menschen mit und ohne Behinderungen zu uns hier in die Otten Gravur gekommen sind. Der Name unseres Balls wird langsam nebensächlich. Offensichtlich verstehen mittlerweile viele Vorarlberger, dass nicht die Worte, die wir verwenden unsere Haltung zu Menschen spiegeln, sondern unsere Handlungen, die wir setzen,“ freut sich Obmann Andreas Guth.

Auch heuer gab es wieder ein buntes Rahmenprogramm, das die Gäste begeisterte. Zum Beispiel meinte der rollende Cäsar beim Interview: „Mir hot dr Levin Bösch am beschta gfalla“ und darauf seine Gladiatorin: „Abr nur weil du all z’kalt heascht und nid usse bischt und dr dia Feuershow vom Pompo agschaut hoscht. Weil sus hät dr dia am beschta gfalla.“ Als etwas besonders Interessantes wurde auch die Übersetzung des Rahmenprogramms durch zwei Gebärdendolmetscherinnen von der einarmigen Kleopatra bezeichnet. „Deas hon i jetzt no nia life gseacha, echt spannend, wia dia des machand.“ Neben den in den Kommentaren erwähnten Künstlern brachten die Kehlegger Schalmeien den Saal zum Kochen und das Duo „Jet-Set“ ließ die Gäste das Tanzbein schwingen.

Abschließend meint Andreas Guth, „Wir freuen uns, dass der Ball auch nach zehn Jahren so gerne besucht wird, dass immer wieder neue Leute hierher kommen und die ganz besondere Atmosphäre hervorheben.“

Bilder Krüppelball 2016


Zurück

Einen Kommentar schreiben